Grundlagen audiovisueller Medienkultur
Referenten
Kontakt

Die Technisierung des Blicks
Interdisziplinäre Ringvorlesung

Sommersemester 2005
dienstags 18 – 20 Uhr // Hörsaalgebäude Biegenstraße 14, Hörsaal 114

Die Ringvorlesung »Technisierung des Blicks« widmet sich der Vergangenheit und Gegenwart technikgestützter visueller Wahrnehmung, die für den Fortschritt verschiedener Disziplinen von immenser Bedeutung ist.

Die Modifikation des menschlichen Blicks durch den maschinengesteuerten Blick bedingt ein verändertes Verständnis vom Vorgang des Sehens. Eine Wegmarke in dieser Entwicklung bildet die Zentralperspektive als Beginn einer optischen Funktionalisierung des Blicks. Im Anschluss an eine Reihe weiterer Transformationsprozesse von „natürlichem“ und „technischem“ Sehen, die in erster Linie auf die technische Bildproduktion zurückzuführen sind, bildet sehr viel später das computergestützte Sehen eine zusätzliche Ausdifferenzierung visueller Strukturen. Nun kann der menschliche Blick fast gänzlich synthetisch generiert und optimiert werden. Einsatzgebiete „sehender“ technischer Systeme sowie deren Möglichkeiten und Probleme werden umrissen. Die Grenze, die dem Blick und der Sichtbarmachung bislang gesetzt war, wird erneut im Zuge der medialen Miniaturisierung bis hin zur Nano-Optik verschoben. Vor diesem Hintergrund ist anzunehmen, dass sich der traditionelle Begriff des Blicks nachhaltig verändern wird: Sehen wir die Bilder, die wir denken? Sehen wir sie durch die Technisierung anders?

Logo Digitale Medien
Welcome